Reicht es Ralph? Die Pin ist wieder da!

Kennt Ihr den Disney-Film Ralph reichts? Ich finde den Film super. Doch manchmal glaube ich, ist der auch bei Microsoft aktiv. Was hatten wir mit Office 2010 für ein schönes Haus, in dem im Dateibereich zuletzt genutzte Ordner angezeigt wurden und angeheftet werden konnten. Bis auf ein paar Macken (Name des Standarddesigns: Larissa, 2x die Schaltfläche Fenster einfrieren unter Ansicht) konnte Felix die meisten Fehler fixen. Tja… und der Pin war großartig…. BIS MAN IHN WIEDER WEGGENOMMEN HATTE! Was sollte das denn? Das fühlte sich auf einmal so richtig 2003-Retro an.

excel2016

Hier ein Produktbild aus dem aktuellen Excel 2016 aus Office 2016 Professional Plus. Keine Möglichkeit, Standardordner anzuheften.

Im Dezember 2015 hatte ich beim Excel Bootcamp in London mit einigen Excel Product Managern sprechen können. Sie haben uns wärmstens für Wünsche den neuen Microsoft-Bereich Uservoice empfohlen https://excel.uservoice.com/

Dort schaut das Product Team regelmäßig nach, welche Funktionalitäten gewünscht werden und was geändert werden sollte. Man nimmt sich die dortigen Einträge zu Herzen und möchte die dortigen Impulse nutzen, die Produkte noch besser zu machen. Ein Top-Wunsch ist z.B. ein Menü für die Standardeinstellungen für Pivot-Tabellen, damit man nicht immer alles nachträglich anpassen muss… bin gespannt.

Und mit dem heutigen monatlichen Office 365-Update gab es dann auch die große Überraschung. Ich nutzte neben Office 2016 Professional Plus auch ein Office 365-E3-Plan. Im Admin-Bereich habe ich eingestellt, dass ich die neuen Aktualisierung sofort nutzen möchte – First Release. Das ist nicht immer von Erfolg gekrönt, da Felix manchmal noch Fehler übersehen hat. Zeigt aber, wo die Reise hingeht und welche Möglichkeiten bald allgemein zur Verfügung stehen.

proplus

Ich zumindest freue mich über die neue „alte“ (oder alte „neue“?) Möglichkeit, wieder meine meist genutzten Ordner anzuheften…

excel-365

Also, wenn Ihr Office 365 nutzt, sollte diese Möglichkeit in den kommenden Monaten auch bei euch verfügbar sein. Das gilt natürlich auch für die anderen Office-Anwendungen.

Videolink: https://youtu.be/D8qCj459fzM

 

Power Query lernen…

… aber wie damit beginnen?

Seit dem Jahr 2013 beschäftige ich mich mit Power Query – zu Beginn kam es als Add-In unter dem Namen Data Explorer auf den Markt.

Und schon gab es lange Gesichter. Nur für Excel 2010 und Excel 2013… und das noch nicht einmal für alle Versionen von Excel 2010. Aktuell laut Download-Seite von Microsoft für die Office-Versionen:

  • Microsoft Office 2010 Professional Plus mit Software Assurance
  • Microsoft Office 2013

Mit Excel 2016 bzw. Office 365 gehört es dann aber auch in den Excel-Standard über das Register Daten und muss nicht gesondert als Add-In aktiviert werden. Eine Ehre, die bereits Power Pivot in Excel 2013 zuteil wurde (leider auch wieder nicht in allen Versionen).

Power Query wird so regelmäßig erweitert und um neue Funktionen und Importmöglichkeiten ergänzt, dass ein heute erstelltes Skript schon für die nächste Version überarbeitet werden muss. Trotzdem: Es lohnt sich!

So viele Aufgabenstellungen im Bereich Datenimport, Datentransformation und -anreicherung können mit Power Query gelöst werden. Schnittstellen, die früher über Query, VBA oder manuellen Import gelöst wurden und viele manuelle Schritte bzw. SVERWEISe notwendig machten.

Die ersten Schritte in Power Query hatte ich mir selbst erarbeitet, bis ich dann im Mai 2014 Ken Puls (Excel MVP) beim Amsterdam Excel Summit begegnet bin.

AES2015.png

Hier ein Bild vom Amsterdam Excel Summit 2015. Ich bin umringt u.a. von Ken Puls, Jon Peltier, Bob Umlas, Henk Vlootman, Tony de Jonker, Roger Govier, Liam Bastick, Charles Williams, Jan-Karel Pieterse und vielen netten anderen Excel-Freunden.

Ken Puls aus Vancouver (Kanada) betreibt die Seite http://www.excelguru.ca und darunter auch seinen großartigen Blog http://www.excelguru.ca/blog/

Ken war dann auch im Folgejahr in Amsterdam und ich konnte noch mehr Input von ihm mitnehmen. Ich habe Möglichkeiten von Power Query entdecken dürfen, die ich mir niemals selbst hätte erarbeiten können. Mehr Infos zu parametergesteuerten Abfragen, zur Einbettung von Funktionen und tiefergehendes Hintergrundwissen. Ken beschreibt in seinem Blog raffinierte Lösungen und geht auf diverse Alltagsszenarien wie parametergesteuerte SQL-Abfragen ein.

Zudem hat Ken Puls zusammen mit Miquel Escobar das Buch M is for (Data) Monkey geschrieben. Dieser Titel hat mich in Techniken eingeführt, die zum Teil schon im Blog standen, zum Teil aber auch bislang völlig neu für mich waren. Eine unglaublich lehrreiche Lektüre, welche ich euch – auch als ebook – ans Herz legen mag. Zudem gibt es hier Zugang zu Online-Ressourcen, über die man auch sonst nicht verfügbare Datenquellen wie Azure anzapfen kann.

Am wichtigsten sind für mich die eigenen Erfahrungen, die ich in der Praxis bei mir oder beim Kunden sammeln kann. Ich lerne ungemein aus den Blogbeiträgen und der Lektüre, aber auch immer wieder beim Austausch an den Excel-Stammtischen.

Ich hoffe, das kommt hier nicht so als Freakshow rüber. Ja, tatsächlich…. wir treffen uns regelmäßig zu Excel-Stammtischen z.B. am 01.12.2016 in Münster, organisiert durch das ITB der FH Münster. Prof. Dr. Johannes Schwanitz und ich haben den Stammtisch dort ins Leben gerufen und alle können von den Erfahrungen und Problemen der anderen Teilnehmer profitieren. Der direkte Wissensaustausch funktioniert doch viel effizienter, als das alleinige googlen und ausprobieren.

Zuletzt… lernt nicht allein. Ihr bleibt allein schneller an Fragen hängen, könnt nicht von den Erfahrungen und Lösungen anderer profitieren und gebt somit viel schneller auf.

  1. Lernt nicht allein, sucht euch in der Firma einen Sparringspartner
  2. Tauscht euch mit anderen aus, egal ob in Foren oder live
  3. Schaut in nützliche Blogs und YouTube-Kanäle
  4. Experimentiert mit Power Query
  5. Arbeitet das Buch von Ken durch
  6. Besucht Seminare zu diesem Thema… seht die Teilnahmegebühr als Investition, nicht als Kosten.

Ich freue mich auf alle Fälle auf die vierte Teilnahme beim Amsterdam Excel Summit (Mai/Juni 2017) und viele weitere Impulse auf den Stammtischen. Vielleicht sehen wir uns dort!

 

 

Excel – Formulare mit Dropdown

 

Hallo,

vor über vier Jahren habe ich ein Video zu Formularen mit Dropdown-Elementen ´(Formularsteuerelemente) bei YouTube hochgeladen. Mittlerweile wurde der Titel über 225.000 mal betrachtet und gehört damit in die Top 10 meiner Videos. Ein kleiner, unscheinbarer Titel, der euch aber zu interessieren scheint.

formulare

Ich habe mich entschlossen, euch die Datei zum Video bereit zu stellen: excel-155-formular

Dies ist nur eine von vielen hundert Übungsdateien, die ich auch über den USB-Stick zur Verfügung stelle. Mehr Infos auf http://www.at-training.de

Ich wünsche Euch einen schönen ersten Advent!
Vorweihnachtliche Grüße

Andreas

Videolink: https://youtu.be/-BaItfVGxI0

Black Friday-Aktion USB-Stick 700+

Alle reden vom Black Friday… dann schieße ich mal mit meinem USB-Stick mit mehr als 700 Excel-Videos hinterher. Statt der üblichen EUR 109 inkl. 19% Mehrwertsteuer, bekommt Ihr den Stick nur heute für bislang unerreicht niedrige EUR 78 inkl. 19% Mehrwertsteuer (Nettopreis EUR 65,55 + EUR 12,45 Mehrwertsteuer). Es gelten die unter http://thehos-public.sharepoint.com/tutorials-privat aufgeführten Konditionen und Widerrufsmöglichkeiten.  Bitte das Kennwort „Black Friday“ angeben.

Die Aktion gilt nur heute am 25.11.2016 bis 0:00 Uhr und gilt nur für Bestellungen, die heute per E-Mail eingehen. Die Aktion gilt nur für Deutschland! Versand und Rechnungsstellung nur innerhalb Deutschlands!

 

Ergebniszeile für Tabellen anpassen

Die Arbeit mit Tabellen ist aus vielerlei Hinsicht vorteilhaft.
Ein ganz konkreter Vorteil liegt in der Verwendung der Ergebniszeile, die über die Tastenkombination STRG + SHIFT + T bzw. über Tabellentools – Entwurf eingeschaltet werden kann.

e778a

Unterhalb der Tabelle kann nun in der Zeile Ergebnis eine von elf Funktionen ausgewählt werden.

e778b

Excel bietet dort seit Excel 2007 die Funktionen Teilergebnis 101 bis Teilergebnis 111 an. Die SUMME entspricht TEILERGEBNIS(109;Bereich) und rechnet ausgeblendete und weggefilterte Daten nicht mit.

e778c

Die Ergebniszeile kann nun auch wieder aus- und wieder eingeblendet werden. Es lassen sich dort aber auch eigene Formeln unterbringen. So können z.B. die gefilterten und auch die ungefilterten Daten angezeigt werden.

e778d

Die Formelergebnisse können mit dem UND-Zeichen (über der Zahl 6) kombiniert werden. (Alle Anführungszeichen müssen oberhalb stehen)

=“Anzeige: „&TEILERGEBNIS(103;[Standort])&“ / „& ANZAHL2([Standort])

Sollen die Zahlen dann noch formatiert werden, benötigt man die Funktion TEXT.

=“Summe: &TEXT(AGGREGAT(9;3;[Wert]);“#.##0)&“ / „&TEXT(AGGREGAT(9;6;[Wert]);“#.##0″)&“ („&TEXT(AGGREGAT(9;3;[Wert])/AGGREGAT(9;6;[Wert]);“0,00%“)&)“

Die Excel-Datei: e778-ergebniszeile

Videolink: https://youtu.be/Scb8PmnUAsk

 

 

 

Fehlersuche – Ungleiche Einträge aufspüren

 

Beim Excel-Stammtisch am 17.11.2016 hatten wir ein spannendes Problem gelöst. Scheinbar identische Einträge hatten doch irgendwo eine Abweichung. Doch diese hatten wir auf den ersten Blick nicht gefunden.

Die Datei steht hier zur Verfügung: excel-777-ungleiche-eintrage-identifizieren

Wir hatten nachfolgende Leerzeichen in Verdacht und haben mit der Funktion LÄNGE(Text) geprüft, ob die Einträge vielleicht ungleich lang sind. Negativ.

Die Funktionen =GLÄTTEN(Text) und =SÄUBERN(Text) konnten auch keine störenden Zeichen eliminieren. Doch letztendlich hatte ergeben, dass durch Prüfung der linken vier Buchstaben mit =LINKS(Text1;4)=LINKS(Text2;4) von beiden Texten eine Ungleichheit besteht. Das Ergebnis lautete FALSCH. =LINKS(Text1;3)=LINKS(Text2;3) lieferte WAHR.

Nun mag man natürlich nicht jeden Buchstaben und bis zu jeder Position testen.

Erst einmal geguckt, was denn an vierter Stelle ist. Mit =CODE(TEIL(Text1;4;1)) gab es das Ergebnis 32 für normale Leerzeichen, mit =CODE(TEIL(Text1;4;1)) gab es das Ergebnis 160. Hierzu sollte man mal den Wikipedia-Eintrag zum Leerzeichen anschauen.

Mit =WECHSELN(Text;Zeichen(160);Zeichen(32)) wurden dann alle 160er-Leerzeichen gegen korrekte 32er-Leerzeichen ausgetauscht.

Als erweiterte Lösung habe ich dann die Quersumme aller Buchstabencodes gebildet, welche zu unterschiedlichen Werten führte:

=SUMMENPRODUKT(CODE(TEIL([@Seminar];ZEILE(INDIREKT(„1:“&LÄNGE([@Seminar])));1)))

777_a.png

Mit AGGREGAT habe ich die Position identifiziert, an welcher Stelle der erste Unterschied in den Texten auftritt. CODE hätte man hier auch weglassen können:

=AGGREGAT(15;6;ZEILE(INDIREKT(„1:“&LÄNGE(H5)))/(CODE(TEIL(H6;ZEILE(INDIREKT(„1:“&LÄNGE(H6)));1))<>CODE(TEIL(H5;ZEILE(INDIREKT(„1:“&LÄNGE(H5)));1)));1)

777_b.png

Ich kann das obere Schema also auch als generelles Muster isoliert kopieren, um ungleiche Werte in Eingaben aufzuspüren.

Wien war klasse!
Komme gerne wieder zum Stammtisch

Beste Grüße
Andreas

 

Hier geht es zum Video:

Videolink: https://youtu.be/WvDwXpAdBDo

Videos mit Untertiteln bei YouTube

Viele meiner Kunden können die YouTube-Videos auch am Arbeitsplatz schauen. Andere hocken sich abends mit Ihrem Notebook neben den oder die Partner/-in/-innen und schauen dort noch ein wenig YouTube. Andere müssen (MÜSSEN) die Videos im Informatik-Unterricht schauen.

Doch wie sieht es mit dem Ton aus? Ist dieser überall verfügbar? Stört dieser sogar? Entweder die Kollegen oder die Mitschüler oder die heimische Ruhe? Ganz anders… was ist denn mit Gehörlosen? Mea culpa! Asche über mein Haupt.

Ab sofort werde ich die neuen Videos mit deutschen Untertiteln liefern und die alten Videos nach und nach nachbearbeiten. Ich hatte auch schon mit meiner YouTube-Ansprechpartnerin darüber gesprochen und es schwebt auch noch die Idee im Raum, einige Videos mit englischen Untertiteln zu versorgen.

Für alle Videos bräuchte ich vermutlich gute zwei Jahre. Ich werde einfach mal den Effekt beobachten, ob das Angebot wahrgenommen wird. Ich werde mit meinen Evergreens (Pivot, SVERWEIS und Word-Inhaltsverzeichnis) starten.

Super wäre es natürlich, wenn ich das Projekt nicht alleine stemmen muss. Tipps und Hinweise von Personen, die sich mit diesem Thema gut auskennen sind äußerst willkommen.

Wer sich das einmal angucken möchte, ich habe gerade die aktuellsten beiden Titel mit deutschen Untertiteln versorgt.

Merci für Dein Interesse.
Sonnige Grüße

Andreas