Excel – gestapelte Prozentanzeige – Bedingte Formatierung

Bill Jelen hat in seinem Video-Podcast #1652 die grafische Umsetzung einer Prozentanzeige mit Kästchen demonstriert – ich finde die Idee ziemlich cool und habe das Ganze noch einmal mit einer alternativen bedingten Formatierung hinterlegt, welche keine Formeln oder Werte in den Zellen des Tabellenblatts erfordert.

E366

Für das linke Diagramm Case 1 wurden folgende Einstellungen getätigt:

– Zellhintergrund und Rahmenfarbe wurden auf ein helle Orange gesetzt.
– Der Bereich B2:B11 wurde bedingt formatiert.
– In Zelle B12 befindet sich der Prozentsatz 86%.

Die bedingte Formatierung errechnet einen Wert, der sich auf ZEILE() und SPALTE() ergibt.

E366_1

Die Formel aus der bedingten Formatierung arbeitet wie folgt:
=(11-ZEILE())*10+SPALTE()-1<=$B$12*100

=(11-ROW())*10+COLUMN()-1<=$B$12*100 (engl.)

Für jede Zelle der quadratischen 10×10 Kästchen großen Fläche gilt dieselbe Formel. Jede Zelle prüft für sich, in welcher ZEILE() und welche SPALTE() sie steht. Durch die Rechnung ergibt sich ein Raster, das die Zelle unten links den Wert 1 erhält und die Zelle oben rechts den Wert 100.

Der 10×10 Kästchen große Bereich errechnet für die Zelle oben links, also Zelle B2:
=(11-2)*10+2-1
=9*10+1
=91

Für jede Zelle des Kästchenbereichs wird nun ermittelt, ob der Wert kleiner als $B$12*100 ist. Falls WAHR, gilt die bedingte Formatierung.

Für Case 2 habe ich alle markiert und mit einer Spalte Versatz daneben eingefügt. Die Formel musste so angepasst werden, dass die neue Spaltennummer berücksichtigt wird. Der Vergleichswert steht in Zelle M12. Die Spaltennummer musste um einen um 11 höheren Wert reduziert werden.

=(11-ZEILE())*10+SPALTE()-12<=$M$12*100

Das Thema kann natürlich noch weiter ausgebaut werden. Wie wäre es mit zwei Prozentsätzen. Links steht IST, rechts steht SOLL. Alle IST-Werte größer SOLL sollen hervorgehoben werden. Alles SOLL, was größer IST ist, wird rot markiert.

E366_2

Die Datei… ohne Makros – einfach F9 drücken: E366_Faesser_stapeln

Das Video für die einfache Variante ohne Soll/Ist-Vergleich bei YouTube:

Die komplexere Variante mit Soll-Ist-Vergleich: