Excel – Median für Pivot-Tabellen

Medien, bzw. Quantilswert 0,5 oder Quartil 2, sind leider nicht in Pivot vorgesehen. Die Bildung des Medians muss folglich neben der Pivot-Tabelle stattfinden. Wahlweise als Matrixformel MEDIAN oder als AGGREGAT-Funktion ab Excel 2010.

E388_1

Die AGGREGAT-Funktionen 16 bis 19 stehen für Quantils- und Quartilsberechnungen. Quantile werden in Bruchzahlen von 0 bis 1, vom kleinsten Wert bis zum größten Wert angegeben.

Quartilswerte werden von 0 bis 4 angegeben, wobei die 2 dem Median, die 0 dem kleinsten und die 4 dem größten Wert entspricht.

=AGGREGAT(17;6;A:A/((B:B=F10)*(C:C=G10));2)
bildet den Median der Werte, wo die Prüfungen B:B=F10 und C:C=G10 beide Male WAHR ergeben und somit WAHR * WAHR eine 1 ergeben. Würde eine Prüfung FALSCH ergeben, käme hier eine 0 heraus und es würde durch 0 geteilt werden. Damit würde der Fehler DIV/0 resultieren und der Wert würde wegen des Parameters 6 an zweiter Stelle von AGGREGAT nicht berücksichtigt werden.

{=MEDIAN(WENN((B:B=E10)*(C:C=F10);A:A;““))}
oder hier
{=MEDIAN(WENN((tab_Daten[Person]=F10)*(tab_Daten[Monat]=G10);tab_Daten[Werte];““))}

würden ebenfalls eine Matrix erscheinen lassen, in der jeweils nur die Werte berücksichtigt werden, die bei der Prüfung eine 1 bzw. ein WAHR * WAHR ergeben. Hier ist allerdings die Matrixformelschreibweise mit Abschluss der Formel mit STRG + SHIFT + ENTER erforderlich.

Hier die Datei zu Übungszwecken:
E388_Median_Pivot_Thehos<