Excel – Zufallszahlen – Ausschließlich zufällige Werktage ermitteln

Zufallszahlen für Testzwecke kann man sich schnell mit der Funktion =ZUFALLSBEREICH(Untere Zahl;Obere Zahl) erzeugen.

Ein Datumswert ist ja auch nur eine nicht-numerisch dargestellte Zahl. Man kann das schnell herausfinden, wenn man mit STRG + Punkt ein Datum in eine Zelle einträgt und darunter STRG + Komma drückt. Oder mit der Funktion =N(Verweis auf Zelle mit einem Datum) auf ein Datum verweist.

Doch bildet man z.B. mit =Zufallsbereich(41640;42004) Werte des Jahres 2014 ab (natürlich als Datum formatiert), so resultieren auch Samstag und Sonntage. Für die Simulation von Geschäftsdaten könnte man diese Wochenendzahlen natürlich entfernen. Oder aber die folgende Funktion für einen größeren Bereich nutzen:

=$A$2+(ZUFALLSBEREICH(1;53)-1)*7+ZUFALLSBEREICH(1;5)

Wobei in Zelle A2 ein Datum eines beliebigen Freitags steht.

Rätsel

Was passiert hier? Es wird ein Zufallswert von 1 bis 5 addiert. Das macht aus einem Sonntag dann einen Montag, Dienstag, Mittwoch, Donnerstag oder Freitag. Zusätzlich wird eine Zahl von 0*7 bis 52*7 addiert, wodurch man wochenweise vorwärts springt… also immer ein Mehrfaches von 7.

Den Zufallsbereich kann man dann einmal komplett markieren, mit STRG + C kopieren, mit STRG + V einfügen und dann die reinen Werte einfügen.

Hier geht es zum Video:

Videolink: http://youtu.be/2jSzCRqm1aQ

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s